Zitronen-Gugelhupf mit Himbeeren

Ich liiiiiebe Zitronenkuchen und dieser Gugelhupf hier ist einfach der Knaller- super saftig, herrlich zitronig und die Himbeeren verleihen ihm einen besonderen Kick (du kannst die Himbeeren aber auch natürlich weglassen).

Die Geheimzutat von diesem Kuchen heißt – Honig – durch den Honig wird der Kuchen einfach perfekt – zumindest für meinen Geschmack. Probiere es aus und verrate mir gerne, wie es dir geschmeckt hat. Ich freue mich immer sehr über euer Feedback, egal ob hier, bei Instagram oder Facebook. Schreibt mir gerne 🙂

Zutaten:

Teig

  • 200g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 150g Zucker
  • 80g Zitronen Honig oder „normaler“ Honig
  • 4 Eier
  • 350g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron
  • 1 Zitrone
  • 3 EL Zitronensaft
  • 150g Buttermilch

Guss

  • 200g Puderzucker
  • 1 EL Buttermilch
  • 1,5 EL Zitronensaft

Deko : Dekor Natur Himbeeren gehackt von @pickerd.de

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und die Gugelhupfform einfetten und bemehlen (oder mit Backtrennspray einsprühen)

Die Butter mit der Prise Salz hell aufschlagen. Zucker und Honig (ich verwende den Zitronen-Honig von @sadowski_bienenhaeuser ) dazugeben und kräftig weiterschlagen. Die Eier einzeln und gründlich einrühren. Dann Mehl, Backpulver und Natron einsieben, die Zitronenschale abreiben, den Saft auspressen und ebenfalls dazugeben – du benötigst insgesamt 3 EL Zitronensaft hier habe ich noch welchen aus der Flasche dazugegeben. Die Buttermilch dazugeben und alles gründlich verrühren.

Den Teig nun in die gefettete Form füllen und glattstreichen. Nun nach belieben die Himbeeren in den Teig drücken. Die Himbeeren sollten mit Teig bedeckt sein 🙂

Dein Zitronen-Gugelhupf kommt nun für ca 45 Minuten in den Ofen – Stäbchenprobe – . Nach dem Auskühlen verrührst du die Zutaten für den Guss und verteilst diesen auf dem Kuchen. Dekorieren kannst deinen Gugelhupf dann z.B. mit Zitronen oder Himbeeren – oder wie bei mir mit den super leckeren gehackten Himbeeren von Pickerd

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.