Schoko-Kirsch-Torte

 

… Boo, es gruselt, denn Halloween steht schon bald vor der Tür …

Und zu diesem Anlass, hat die liebe Loui ein Halloween-Blog-Event ins Leben gerufen, zudem sich wundervolle Food-Blogger zusammengetan haben um leckere Rezepte und grandiose Back-Ideen zum Thema Halloween mit euch zu teilen. Ich bin so happy ein Teil dieser Blogger-Parade zu sein und euch so, neben meinem Rezept, noch ganz tolle andere Halloween-Blogger-Rezepte und wundervolle Blogs und neue Accounts (Instagram) vorzustellen.

Ihr wollt unbedingt sehen was meine lieben Blogger-Kolleginnen gezaubert haben? Dann klickt euch gerne durch untenstehende Links

 

Was verbindest du mit Halloween? Neben Horrorfilmen, Geistern und Co. muss ich immer an die Farben Schwarz und Orange denken. Daher war mir sofort klar das genau diese Farben sich auch in meiner Torte widerspiegeln sollten. Und da ich u.a. noch nie einen Stripe-Cake gemacht habe, sollte es genau so einer werden. Somit vereinen sich in dieser Torte einige Premieren und ich hoffe sie gefällt euch. Happy Halloween ihr Lieben und viel Spaß mit meinem und den anderen Rezepten. 

Hier geht es nun zu meinem Rezept

Zutaten:

Schokoböden (für 2x 18er Springform)

  • 120g Dinkelmehl
  • 1 P. Schokopuddingpulver, feinherb
  • 40g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 170g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 4 EL Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 60g geriebene Zartbitterkuvertüre
  • 50g flüssige Butter
  • etwas schwarze Lebensmittelfarbe

Schokoladencreme:

  • 250g Zartbitterkuvertüre
  • 200g Sahne
  • 100g Butter
  • 150g Frischkäse
  • 1 EL San-apart

Kirschfüllung:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 100ml Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 P. Vanillepuddingpulver

Frischkäse-Buttercreme:

  • 250g Butter
  • 300g Frischkäse
  • 100g Puderzucker
  • 2 TL San-apart

Deko:

  • schwarze Lebensmittelfarbe
  • orange Lebensmittelfarbe
  • Halloween-Streusel von Streuseldealer

 

Zubereitung:

Zum zeitlichen Ablauf: Die Torte habe ich in 2 Tagen zubereitet. Tag 1: Böden backen und Ganache zubereiten. Tag 2: Kirschfüllung, Schokofüllung und Frischkäse-Buttercreme zubereiten. 

Tag1 :

1. Heize den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vor und belege den Boden deiner 18er Springformen mit Backpapier. Zerkleinere die Zartbitterkuvertüre. Wiege die Butter ab und gebe sie zum Schmelzen in die Mikrowelle.

2. Vermische Mehl, Schokopuddingpulver, Speisestärke und Backpulver in einer Schüssel. Zucker und Vanillezucker gibst du in eine andere Schüssel. 

3. Trenne nun die Eier. Das Eiweiß gibst du in eine große Schüssel und das Eigelb stellst du erst einmal auf die Seite. 

4. Schlage nun das Eiweiß, mit dem Wasser und dem Salz schön steif. Füge das Zucker unter ständigem Rühren hinzu, bis du einen schönen standfesten Eischnee hast. Danach rührst du das Eigelb ein.

5. Siebe das Mehlgemisch in 2 Etappen in deine Eismasse und verrühre alles mit dem Schneebesen . Zum Schluss hebst du die Schokolade und die Butter unter.

6. Verteile den Teig nun auf deine zwei Springformen, stelle beide auf die mittlere Schiene und backe die Böden für 35 Minuten. – Stäbchenprobe – Lass die Böden komplett auskühlen. Verpackt in Alufolie, an einem kühlen Ort (kein Kühlschrank), kannst du sie locker 2 Tage aufbewahren.

7. Nun die Ganache für die Schokoladencreme zubereiten. Hierfür die 250g Zartbitterkuvertüre zerkleinern, die 200g Sahne in einem Topf erhitzen und kurz vorm Kochen vom Herd nehmen. Über die zerkleinerte Kuvertüre geben, kurz ziehen lassen und dann gründlich verrühren. Die Ganache muss nun bei Zimmertemperatur komplett auskühlen.

Tag 2:

1. Die Kirschfüllung: hierfür die Kirschen in ein Sieb geben und den Kirschsaft auffangen. Die Kirschen habe ich noch einmal halbiert. Wasser, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver vermischen. Den Kirschsaft und die Kirschen in einen Topf geben. Aufkochen und dann das Puddinggemisch dazu geben. Nocheinmal aufkochen lassen und solange rühren bis du einen schönen Kirschpudding erhältst. Auf die Seite stellen, abdecken und abkühlen lassen.

2. Jetzt kannst du die Schokoladencreme fertig stellen. Die Butter aufschlagen, Frischkäse und San-apart einrühren. Die am Vortag zubereitete Schokoladenganache in deine Butter-Frischkäse-Masse geben und gründlich verrühren, bis du eine schöne Schokoladencreme hast. Falls sie zu flüssig sein sollte, kannst du noch etwas mehr San-apart dazu geben.

3. Nun kannst du deine Torte stapeln. Hierfür die Böden durchschneiden. Ich habe jeden Boden 2x durchgeschnitten, so dass ich 6 Böden hatte ( wovon ich letztendlich nur 5 verwendet habe). Ich habe jeden Boden mit der Schokoladencreme eingestrichen, dann einen äußeren Ring aufgespritzt (als Auslauf-Schutz) und die Mitte mit der Kirschfüllung gefüllt. Dann den nächsten Boden draufgesetzt und das ganze wiederholt. Die Torte habe ich Zum Schluss dann dünn mit der Schokoladencreme eingestrichen -> Krümelschicht. Die Torte kommt nun mindestens für 1 Stunde in den Kühlschrank.

4. In der Zwischenzeit kannst du die Frischkäse-Buttercreme zubereiten, hierfür die Butter schön hell und fluffig aufschlagen, dann den Puderzucker einrühren und nach und nach den Frischkäse dazugeben. Zum Schluss rührst du noch San-apart ein. Die Torte kannst du nach dem Kühlen mit der Buttercreme einstreichen und nach Belieben dekorieren und verzieren.

Im nächsten Schritt erläutere ich dir aber noch gerne meine Variante

Ich habe nun ca. 1/4 der Buttercreme abgenommen und diese orange eingefärbt, die restlichen 3/4 habe ich schwarz eingefärbt.

Die Torte habe ich dick und rundherum mit schwarzer Buttercreme eingestrichen und glattgezogen. Nun wurden mit einem Konturenspachtel die Einkerbungen gezogen. Diese Einkerbungen habe ich dann mit der orangen Buttercreme gefüllt. Die Buttercreme ziehst du nun solange rundherum glatt, bis sich die einzelnen Streifen deutlich abzeichnen. Und keine Angst, zuerst sieht es super unordentlich aus, aber dann wird es immer schöner und klarer.

Für die Seil-Garnierung / das Seil-Swirl-Topping auf der Torte, habe ich nun beide Farben auf eine Frischhaltefolien gegeben, hierfür einen dicken schwarzen Streifen und einen etwas dünneren orangen Streifen direkt nebeneinander aufspritzen. In der Folie einwickeln, ein Ende abschneiden und dann mit der Öffnung nach unten in einen Spritzbeutel geben. Gleichmäßig aufspritzen und den Spritzbeutel ab und zu drehen, damit sich der Farbverlauf ändert.

Die Streusel habe ich nach Lust und Laune am Boden, am Rand und auf der Torte verteilt.

7 Kommentare

  1. Pingback: Schokoladiger Kürbiskuchen - die Fledermaus ist los - Backen mit Minis

  2. Meine Liebe, die sieht wirklich sowas von genial aus. Ein Meisterstück!
    LG
    Loui

  3. OMG was für eine tolle Torte. Die Streifen sind dir wirklich perfekt gelungen.
    Liebe Grüße

  4. Pingback: Schoko Cookies mit Biss - Küchentraum & Purzelbaum

  5. Pingback: HALLOWEEN CUPCAKES / GHOST CUPCAKES - LOUI BAKERY

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*