Mini-Zimtschnecken

… mit einem Haps sind die im Mund … Diese kleinen Schneckchen sind ein absoluter Genuss. Und das Beste … im Vorbeigehen kann man sich, mal eben schnell, eins stibitzen und vernaschen. Allerdings ist es ganz gut, dass es neben Kekstellern auch Keksdosen gibt, diese kann man wenigstens zu machen und verhindert so (eventuell) den ein oder anderen Griff zu viel.

Egal ob zum Kaffee oder als kleiner Snack für zwischendurch, diese Zimtschnecken sind wirklich etwas Besonderes. Bis jetzt waren alle von dem intensiven und leckeren Zimtschnecken-Geschmack im Kleinformat begeistert und ich hätte wohl noch viele weitere Bleche backen können.

Das schreit doch förmlich nach Weihnachtsbäckerei. mmmh, wer eben auch schon kurz an die Weihnachtszeit denken musste … ohja, unbedingt … Diese kleinen Teile sind definitv ein Highlight auf jedem Keksteller oder auch als kleines Geschenk, dann eventuell etwas aufgepeppt mit einer extra Prise Zimt oder anderen tollen weihnachtlichen Gewürzen. Nun aber ersteinmal weiter zum Rezept …

Zutaten:

Hefeteig:

  • 1/2 Würfel frische Hefe (21g)
  • 40 g Zucker
  • 120ml lauwarme Milch
  • 250g Dinkelmehl
  • 40g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1/4 TL Salz

Füllung:

  • eine Mischung aus Zucker, Vanillezucker und Zimt

Zubereitung:

1. Die Hefe zerbröseln und mit dem Zucker auflösen. Immer wieder verrühren bis alles flüssig ist und dann die lauwarme Milch hinzugeben und ebenfalls verrühren.

2. Die restlichen „Teig“-Zutaten dazugeben und alles zu einen Hefeteig verkneten. Diesen für ca 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

3. Danach den Teig dünn ausrollen, ca 40×50 cm, und mit der Zuckermischung bedecken. Dann zu einer festen dünnen Rolle einrollen und ca 1,5 cm breite Schnecken abschneiden.

4. Diese nun auf das Backblech setzen und weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und nach der Gehzeit die Schnecken für ca. 15-20 Minuten backen.

6. Die kleinen Schneckchen können noch mit Zuckerguss glasiert werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.