Heidelbeer-Zupfkuchen

Herrlicher Russischer Zupfkuchen, wer liebt diesen Kuchen noch so sehr wie ich? Klassisch mag ich ihn sehr gerne, aber erst durch Beeren-/Frucht-Zugabe finde ich ihn perfekt und so liebe ich ihn. Egal ob Waldbeeren, Apfel, Birne, Mandarinchen oder Kirschen. Die Kombi aus Russischem Zupfkuchen und Frucht lässt mich dahinschmelzen.

Dieser Kuchen ist auch tatsächlich einer meiner liebsten Sonntagskuchen, so simpel und doch immer etwas Besonderes. Und durch die Zugabe von verschiedenen Aromen oder Früchten schmeckt er auch jedes Mal anders. Einfach Yummy.

Und so war ich nun auf der Suche nach der passenden Zugabe für in den Kuchen und beim Durchstöbern meiner Tiefkühlung hat mich doch tatsächlich eine offene Heidelbeer-Packung angelächelt. Und was soll ich sagen, ihr Lieben – der Heidelbeer-Zupfkuchen hat es in sich und kann definitiv was. Russischer Zupfkuchen mit Heidelbeeren ? Ohja – unbedingt.

Und nun kommt ihr zum Rezept

Zutaten

Teig:

  • 300g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Backkakao
  • 150g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 180g Butter

Füllung:

  • 80g Butter
  • 3 Eier
  • 500g Magerquark
  • 1 P. Vanillepuddingpulver
  • 150g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • ca 250g Heidelbeeren (TK)

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine 26er Springform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

2. Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen, dann Ei und Butter dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nun nimmst du ca 250g Teig für die Streusel weg und stellst diese erst einmal auf die Seite.

3. Den restlichen Teig rollst du nun aus um ihn dann in deine Springform zu legen oder du verteilst den Teig einfach direkt in der Form und drückst diesen platt/fest. Wichtig ! du musst einen Rand hochziehen (ca 3-4 cm).

4. Für die Füllung die Butter schmelzen. Die Eier aufschlagen und dann Quark, Puddingpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz einrühren. Zum Schluss musst du noch die lauwarme Butter einrühren.

5. Die Masse verteilst du nun auf dem Schokoteig und danach kannst du die Heidelbeeren draufgeben. Diese können tiefgekühlt auf die Masse gegeben werden.

6. Nun nimmst du die 250g Streusel-Teig und zupfst diese auf den Kuchen. – wer mag kann hierfür seine Hände bemehlen.

7. Der Kuchen kommt nun in den Ofen und wird für ca 50 Minuten gebacken.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.