Carrot Cake

Karottenkuchen, Möhrenkuchen oder Carrot Cake – egal wie man diesen fantastischen Kuchen auch nennt … er gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingskuchen. Ich kann euch gar nicht sagen wie oft ich schon Karottenkuchen gebacken habe. Hände und Füße würden zum Zählen nicht reichen und zwischen dem ganzen Backen und Testen bin ich immer auf der Suche nach dem leckersten Rezept und dem wundervollen Carrot-Cake-Irland-Moment.

Carrot-Cake-Irland-Moment? Ohja, dieser wundervolle Moment ist bei unserem Road Trip durch Irland entstanden – 4 Freunde mit dem Auto durch Irland, auf der Suche nach wundervollen Orten, reichlich schönen Erinnerungen und den urigsten Pubs. Aber neben diesen wundervollen Dingen wurden auch diverse Zwischenstopps in wunderschönen und liebvollen Cafés eingelegt, hier gab es immer die besten Coffee & Cake Genuss-Momente zum pausieren und verinnerlichen. Ganz weit oben auf der Müssen-Wir-Unbedingt-Essen-Liste stand der sehr beliebte Carrot Cake und dieser Kuchen hat uns dort tatsächlich verzaubert und seitdem habe ich meinen geliebten Karottenkuchen perfektioniert und die für mich leckerste Variante kreiert.

Soft, würzig, leicht fudgy und absolut lecker. Das Cream Cheese-Frosting rundet alles ab und gehört meiner Meinung nach unbedingt dazu. Genau so haben wir ihn lieben gelernt und durch dieses Rezept hier können wir nun tatsächlich einen wundervollen Carrot-Cake-Irland-Moment in unserem Wohnzimmer genießen.

Zutaten:

Teig:

  • 350g Möhren geschält, geraspelt
  • 250g Dinkelmehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 1 P. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 5 Eier (Gr.S) (4 Eier bei Größe M)
  • 200ml Öl, neutral
  • 200g brauner Zucker
  • 1 P. Bourbon-Vanillezucker

Frischkäse Topping:

  • 100g Butter
  • 100g Puderzucker
  • 300g Frischkäse, doppelrahm

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mein Blech hatte folgende Maße 28×23 cm, ein größeres Blech funktioniert aber auch wunderbar. Der Kuchen wird dann nur ggf nicht ganz so hoch.

2. Teig: Als erstes musst du die Möhren schälen und zerkleinern. Dann Mehl, Mandeln, Nüsse und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Die Gewürze Zimt, Salz und Muskat gibst du auf das Mehlgemisch.

3. Nun Eier, Öl, Zucker und Vanillezucker schön schaumig aufschlagen. Die Möhrenraspeln einrühren und zum Schluss das Mehlgemisch mit den Gewürzen unter ständigem Rühren dazugeben. Nur so lange verrühren, bis die trockenen Zutaten gründlich vermischt sind.

4. Den Teig nun in die Backform füllen und für ca 35 Minuten backen – Stäbchenprobe- und auskühlen lassen.

5. Frischkäse-Frosting: die Butter hell aufschlagen ( ca 5 Minuten ), danach Puderzucker und Frischkäse solange einrühren bis du eine cremige Masse erhältst. Diese kannst du dann noch gerne mit Zitrone oder Vanille verfeinern.

6. Gleichmäßig auf deinem Kuchen verteilen und nach Belieben dekorieren. Bei mir gab es noch ein wenig Krokant für den Crunch oben drauf.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.