Spargel Kartoffel Quiche

Es muss nicht immer süß sein oder ? – ja ich liebe es süßes Gebäck zu backen, aber genauso gerne zaubere ich auch mal herzhafte Sachen, daher ist es nun an der Zeit auch diese Rezepte mal mit euch zu teilen und heute habe ich ein super leckeren Spargel Kartoffel Quiche Rezept für euch.

Dies ist tatsächlich meine erste Quiche die ich selbst gebacken habe, ich weiß gar nicht warum es so lange gedauert hat und ich frage mich was ich noch so alles verpasst habe. Aber nun gut, es ist zwar das erste Mal aber definitiv nicht das letzte Mal 🙂

Zutaten

Mürbeteig

  • 125g Butter, kalt
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Ei
  • 250g Dinkelmehl
  • 1EL kaltes Wasser

Füllung

  • 300g Kartoffeln (geschält)
  • 1 Becher Schmand
  • 4 Eier
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch, Schnittlauch, Petersilie, Muskat
  • 100g geriebener Käse
  • grüner Spargel
  • Tomaten

Zubereitung

1. Mürbeteig aus den o.g. Mürbeteig Zutaten einen schönen geschmeidigen Teig kneten (mind. 5 Minuten kneten), in Frischhaltefolie einpacken und für ca eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.

2. Füllung die Kartoffeln schälen, kochen, stampfen/zerdrücken und etwas abkühlen lassen. Spargel waschen und die Enden abschneiden, dann für ca 4 Minuten in kochendes Wasser geben (mit 1 TL Salz, 1 TL Zucker) und danach in einem Sieb abtropfen lassen. Nun Schmand, Eier und Senf miteinander verrühren. Die Masse gut würzen – abschmecken. Die zerdrückten Kartoffeln und den Käse zu der Schmand-Masse geben und gründlich verrühren.

3. Den Teig ausrollen und die eingefettete Quiche oder Tarteform damit auskleiden, den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Eier-Kartoffel-Masse auf den Mürbeteig füllen und mit dem Spargel und den Tomaten belegen.

4. Die Quiche muss nun bei 200°C Ober-Unterhitze für ca 45 Minuten backen. Die Masse geht etwas auf und der Teigrand wird goldbraun. Auch hier kannst du gerne eine Stäbchenprobe machen, dann siehst du ob die Masse gestockt und fertig ist.

5. Die Quiche kannst du warm oder kalt genießen, sie lässt sich wunderbar aufwärmen und bleibt locker 3 Tage im Kühlschrank frisch.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.